29.03.2021
Wie stehen die Freien Wähler zu Fahrradstraßen in Feucht?

In Feucht gibt es viele Möglichkeiten für Fahrradfahrer, die stark befahrene Hauptstraße zu umgehen, deshalb erachten die Freien Wähler die Einrichtung von Fahrradstraßen als nicht notwendig. Die Geschäfte im Ortskern sind durch die Pfinzing-, Untere und Obere Keller-, Fischbacher Straße sowie den Mittleren und Oberen Zeidlerweg bequem erreichbar. Die Fischbacher- sowie die Burkhardtstraße werden schon auf Grund der Parkplatzsituation in der Burkhardtstraße nicht als Schleichweg angesehen und sollten als öffentliche Gemeindestraßen im bisherigen Sinne erhalten bleiben. Außerdem befindet sich am Kirchweihplatz nicht nur der Hauptparkplatz von Feucht, sondern auch eine E-Tankstelle, wie soll die dann angefahren werden? Ein Verkehrskonzept für Feucht wurde bereits 2014 erarbeitet und ISEK, das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept, liegt seit letztem Jahr vor, auch da wurde zu Verkehr, Erschließung, Parken, Mobilität sowie Fuß- und Radwegen Stellung genommen.

Aus Sicht der Freien Wähler ist ein Arbeitskreis eine sehr gute Alternative zu weiteren Gutachten. Unter Einbeziehung der Feuchter Bürger und betroffener Anwohner sollten Lösungsvorschläge erarbeitet werden, dann über verschiedene Projekte, die der Arbeitskreis erarbeitet und vorstellt, diskutiert werden. Dazu sollte auch der Umweltbeirat einbezogen werden, da nicht nur eine Verbesserung der Verkehrssituation, sondern auch klimarelevante Gesichtspunkte heutzutage wichtig sind. So können Handlungsvorschläge für den Bürgermeister, den Marktgemeinderat und die Verwaltung erarbeitet werden zur Verbesserung von Klima und Sicherheit auf Feuchter Straßen.