27.03.2021
Carsharing für Feucht?

Wann beginnt die Carsharing-Erfolgs-Geschichte in Feucht?

Carsharing in Deutschland boomt. Vorreiter in unserer Region ist der Markt Wendelstein mit einer Car-Sharing -Station. Auch in Nürnberg wird Carsharing immer beliebter. Ressourcen schonen, Umwelt schützen, weniger konsumieren, weniger Auto fahren, kurz und gut- nachhaltig zu leben, ist heute mehr denn je ein Thema.

Was können wir als Marktgemeinde, was können wir als Bürger dafür tun? Dieser Frage stellt sich die FW-Fraktion im Marktgemeinderat schon längere Zeit und hat zu diesem Thema etliche Anträge gestellt. Ein Erfolg der FWG ist u.a., dass seit diesem Jahr Mini- PV- Anlagen, sogenannte Bürger- Balkonkraftwerke durch die FGW gefördert werden, die ohne großen Aufwand sowohl an Balkonen als auch auf Dächern montiert werden können. Um die Umwelt und das Klima zu schonen, sollten wir auch weniger Auto fahren, dafür öffentliche Verkehrsmittel oder Mitfahrgelegenheiten nutzen, wenn wir nicht zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren können.

Eine Alternative zum eigenen Fahrzeug heißt: Carsharing. Carsharing kann doppelt wirken: Einerseits kann es das eigene Auto überflüssig machen, andererseits leiden Kommunen darunter, dass der Autoverkehr immer mehr zunimmt und sowohl im ruhenden als auch im fließenden Verkehr einen großen Teil des öffentlichen (Straßen)- Raums beansprucht. Carsharing reduziert die Zahl der Pkw und der benötigten Stellplätze und ändert das Mobilitätsverhalten, denn Carsharing -Nutzer gelten als offener gegenüber einemmodernen Mobilitätsmix aus Bus, Bahn, Fahrrad und Zufußgehen.

„Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!“, sagt MGR Birgit Ruder und hat den Antrag im Namen der FW-Fraktion gestellt, die Verwaltung soll überprüfen, inwiefern Carsharing auch in Feucht eingeführt werden kann. Ob wie in Wendelstein in Zusammenarbeit mit der FGW und Elektrofahrzeugen, um mit Elektromobilität einen wesentlichen Beitrag zu klimaschonenden Maßnahmen vor Ort zu leisten oder ob mit herkömmlichen Benzinern, das muss erst geklärt werden. Wichtig ist der FWG Nachhaltigkeit als ein Grundwert, den alle Menschen aktiv leben sollen.

Fragen und Meinungen zum Thema unter: info@fwg-feucht.de